• Imprimer
  • Version PDF
  • Plan du site

Zusammenarbeit

Seit dem Inkrafttreten der Karlsruher Übereinkommens (23. Januar 1996) wurden mehrere grenzüberschreitende örtliche Zweckverbände (GÖZ) im Département gegründet.

Grenzüberschreitende örtliche Zweckverbände

Anlässlich des 40. Jubiläums des Elysee-Vertrages  (22. Januar 2003) wurde das Konzept der Eurodistrikte ins Leben gerufen.

Das Gesetz vom 13. August 2004 zu den lokalen Freiheiten und Verantwortlichkeiten schuf die rechtliche Grundlage für den europäischen Distrikt.

Instrumente der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

Zum heutigen Zeitpunkt zählen wir mehrere Einrichtungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit :

  • GÖZ „Wissembourg – Bad Bergzabern“ (2001)
  • GÖZ „EURODISTRICT REGIO PAMINA“ (im Pamina-Raum, 2003)
  • GÖZ „Euro-Institut Kehl“ (2003)
  • GÖZ „Vis-à-Vis“ (Erstein/Obernai/Baden, 2004)
  • EVTZ „Eurodistrict Strasbourg-Ortenau“ (CUS, Landkreis Ortenaukreis, Städte Offenburg, Lahr, Kehl, Achern, Oberkirch) gegründet per Präfektoralerlass vom 28.01.2010